„Der Camel Coat mit Nieten Boots“- Plus: Warum ich mich schon mal für meinen Blog „verkauft“ habe

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich ein neues Outfit vom Wochenende für euch und ein Geständnis, welches dem ein oder anderen vielleicht bekannt vorkommt. Um euch noch ein wenig auf die Folter zu spannen, widme ich mich erst diesem Look. Am Wochenende war ich mit meinem Babe Melina in Lüneburg (Niedersachsen) unterwegs, ich komme aus der Nähe und statte dieser niedlichen Stadt immer wieder gerne einen Besuch ab. Die tolle Altstadt läd zum Bummeln ein und der Weihnachtsmarkt ist sehr beliebt in der Region. Aber vor allem hat Lüneburg besonders schöne Foto-Locations zu bieten und wir wurden sehr schnell fündig. Mein heutiger Hintergrund ist etwas ungewohnt, dunkler als sonst und wirkt urbaner…aber ihr wisst ja, ich mag einfach ab und zu ein bisschen Abwechslung. Der Mantel passt meiner Meinung nach perfekt zu dieser braunen Wand, die auf Fotos fast schon einen Altrosa-Stich hat. Den Mantel habe ich neulich ebenfalls in Lüneburg bei H&M im Sale für knapp 55€ gekauft. Ich habe ihn euch unten verlinkt, online kostet er allerdings noch den regulären Preis…haltet also in den Stores die Äuglein offen. Die Jeans, Tasche und den Schal kennt ihr ja bereits aus einigen vorherigen Posts. Die Boots habe ich euch ja schon in Gold vor ein paar Tagen gezeigt und hier kommen nun die passenden silbernen Exemplare. Ich habe mich so in die tollen Boots von Office London verliebt, dass ich gleich beide Boots haben musste. Ich wurde auch von so vielen von euch per Kommentar und privaten Nachricht wegen der Größe, Qualität und dem Laden gefragt. Ich kann euch sagen, sie sind sehr hochwertig verarbeitet und ihre 110€ definitiv wert und somit eine kostengünstigere Alternative zu den Chloé Susanne Boots. Ich bereue also keineswegs mich für beide Varianten entschieden zu haben.

„Warum ich mich schon mal für meinen Blog „verkauft“ habe“♥ 

Ich gebe zu, diese Andeutung bzw. Überschrift hört sich dramatischer an, als sie eigentlich ist…oder etwa doch nicht. Ich denke es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass wir Blogger mit unserem Job Geld verdienen und meistens für unsere Beiträge bzw. Produktplatzierungen auch entlohnt werden. So bekomme auch ich für meine Beitrage fast immer ein zusätzliches Honorar. Aber wie wähle ich eigentlich aus, für welche Produkte ich werben will und für welche eben nicht…auf diese Frage habe ich heute eine schnelle und klare Antwort. Kommen wir nun zu meinem Geständnis: Dies war leider nicht immer so!!!…Die Dollar-Zeichen in den Augen, habe ich ein paar Kooperationen angenommen, hinter denen ich eigentlich nicht zu 100% stand. Ich war überwältigt von meinen ersten bezahlten Aufträgen und wie viel Geld ich schnell verdienen kann, habe mich verführen und blenden lassen. Angefangen als Studentin bzw. spätere Sozialarbeiterin, immer knapp bei Kasse, am Rande des Ruins, um mein Klamotten-Hobby ausleben zu können. Dann die Angebote für Kooperationen, die nicht zu 100% zu mir gepasst haben, egal das Honorar stimmte und ich konnte mir endlich eine weitere Michael Kors Tasche kaufen. Für mich eine surreale Welt, an die ich mich immer noch nicht ganz gewöhnt habe. Verlockend und dennoch den Blick auf die Realität nicht zu verlieren… eine Herausforderung. Die Freude, in etwas so einen Erfolg verbuchen zu können, mal stolz auf sich zu sein, sich zu belohnen und das Leben in Saus und Braus einfach zu genießen. Bin ich deswegen ein schlechter Mensch, ist dies nicht eigentlich Follower-Verarsche…NEIN auch ich hatte meine Grenzen und habe niemals Dinge getan, für die ich mich im Nachhinein schämen oder rechtfertigen müsste. Dennoch würde ich heute einiges anders machen und überlege heute 3x, ob ich eine Kooperation wirklich annehmen soll oder nicht und lege sehr großen Wert auf Authentizität. Ich werde es also niemanden verübeln, wenn er einen Auftrag des Geldes wegen annimmt…appelliere aber auf meinem Erfahrungsschatz basierend, euch nicht unter Wert und vor allem nicht für schnelles Geld zu „verkaufen“. Geld ist nicht alles und auch materielle Luxusgüter sind nicht die Welt, es kommt wirklich auf wichtigere Dinge an und man will am Ende des Tages ja auch noch in den Spiegel gucken wollen. In diesem Sinne, euch noch einen schönen Tag und viel Spaß bei den nächsten gut ausgewählten Kooperationen;-) Eure Tatjana♥

*Pictures by Mellovebell ♥

Mantel= H&M Zum Produkt hier klicken

Schal= H&M Online Sold Out

Tasche= Zara Zum Produkt hier klicken 

Jeans= Tally Weijl Online Sold Out

Boots= Office London Zum Produkt hier klicken

 

Share on Facebook9Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email to someone

Tatjana

17 Comments

  1. Du weißt, dass ich deine Looks liebe….mir gefällt aber heute besonders deine Offenheit. Es reden nicht viele Blogger offen über solch heikle Themen. Daumen hoch und weiter so:_) lg Anna

    • Hallo Anna, vielen Dank und ich hoffe euch so mehr Einblicke in die Bloggerwelt geben zu können:-) hab noch einen schönen Tag:-* lg Tatjana

  2. Ich liebe diese Blogposts. Ich finde es super, dass du immer so offen und ehrlich über alles redest und deinen Followerb treu bleibst! Ich freue mich jedes Mal aufs neue über einen neuen Blogpost von dir. Liebe Grüße Désirée

  3. Ein sehr schöner Beitrag meine Liebe! Ich bin ganz bei dir und kann deine Gedanken nachvollziehen. Danke für deine offenen und ehrlichen Worte! <3

    Liebe Grüße,
    Mihaela

  4. Ich denke es sollten viel mehr Blogger so offen sein. Wir wissen ja alle dass ein Blog auch viel Arbeit bedeutet und es ist vollkommen ok wenn man dafür auch was bekommt. Auf Blogs werden immer Produkte gezeigt! Egal ob selbst bezhlt, kostenlos zur Verfügung gestellt oder gesponsert. Wieso macht man da so einen grossen Unterschied? Solange es zum Blog passt finde ich das toll und gönne jedem Blogger seine Aufwandsentschädigung.

    Liebe Grüsse Dana

  5. Super Beitrag und toller Look. Ich stehe zwar noch am Anfang habe aber auch schon so einige Kooperationen bekommen die ich abgelehnt habe um mir selbst treu zu bleiben ❤

  6. Ein sehr toller Look und das ’sich für den Blog verkaufen‘ kenne ich nur zu gut. Man muss sich einfach immer zweimal überlegen einen Auftrag anzunehmen. Denn Authentizität ist meiner Meinung nach viel wichtiger als das Geld. Das musste ich aber auch erst lernen 🙂

    Liebe Grüße,
    Theresa

    http://www.stylemocca.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.