„Achtung“- so wird auf Instagram manipuliert

Hallo ihr Lieben,

„Warum wir alle keine weiße Weste haben“- heute rede ich Klartext, nehme euch mit hinter die Kulissen…nehme kein Blatt vor den Mund. Nein, es soll heute nicht um das „Schnarch-Thema“ Followerkauf gehen, sondern um jegliche Art der Instagram-Manipulation und warum man schon dazu gezwungen wird. Traurig aber wahr, ohne diese „kleinen“ Tricks ist man schier unsichtbar und wird kaum noch „gesehen“, versinkt im Meer an Usern und dies sorgt zumindest bei mir für Frust. Ich würde euch belügen, wenn ich behaupte würde, nicht auch schon mal Methoden im folgenden Text ausprobiert zu haben. Okay nun kommen wieder meine Nicht-Blogger Freunde zu Wort…“ey ist doch nur Instagram“, nein für mich eben nicht, ich bestreite einen Großteil meines Lebensunterhaltes davon. Da kann man die Tatsache, immer weniger sichtbar zu werden, nicht mehr so auf die leichte Schulter nehmen. Firmen fordern Zahlen über Likes, Kommentare und Impressionen. Du musst liefern, sonst bist du schnell weg vom Fenster. Aber wie soll das gehen, wenn Instagram deine Beiträge immer mehr einschränkt und es zum Teil schon ein Kampf um Likes, Kommentare und neue Follower ist. Okay, so dramatisch ist es bei mir zum Glück noch nicht, aber ich höre genug von Kolleginnen und auch ich habe Tage, wo ich echt auf gut Deutsch die Schnauze voll habe und mich nur noch wie eine Figur im Schachspiel fühle…der kleine Bauer, den eigentlich eh keiner sieht und brauch. Was kann man also tun oder was habe auch ich bei anderen Mädels beobachtet, wie kann man sich wieder ins Gespräch bringen, ohne eben tief in den Geldbeutel zu greifen und sich auf unnatürlichem Wege mit Likes und Kommentaren zu versorgen. Hier ein paar Gedanken zu diesem Thema ♥eure Tatjana

P.S. hinterlasst mir doch unbedingt einen Kommi mit euren Gedanken und Erfahrungen:-*

  • Bei großen Bloggern Kommentare hinterlassen, so werden vielleicht User auf einen aufmerksam, sie ebenfalls ein Kommentar hinterlassen.
  • Stars folgen und entfolgen, habe es selbst schon mal getestet und es funktioniert tatsächlich…bei einer Bekannten haben wir so mal binnen paar Wochen fast eine 1000 Follower  starke Community aufgebaut.
  • Kleinen Usern folgen und entfolgen, diese Nummer finde ich persönlich unfair, da kleine Accounts sich freuen und stolz sind über ihren neuen „bekannten Follower“ und binnen Sekunden entfolgt man wieder. Ich selbst rege mich auch regelmäßig über Mädels auf, die mir nur Folgen, damit ich eben zurückfolge…tut man dies dann, sind sie auch schon ruckzuck weg.
  • Support-Gruppen, finde ich eine gute Sache, wenn sie ehrlich und authentisch sind. Von Gruppen unter Zwang und Massen-Gruppen, wo es einfach nicht mehr um Qualität und echten Support untereinander geht, halte ich dagegen nichts. Also ich kann nicht mit einem guten Gewissen, ein in meinen Augen unästetisches Bild liken und kommentieren.
  • Loop-Gewinnspiele, hier kann man voneinander profitieren und gegenseitig neue Follower generieren. Von Kolleginnen weiß ich, dass man da schon mal bis zu 1000 neue Follower gewinnen kann, kann also lohnen. Habe ich noch nie getestet, da dies für mich persönlich nichts ist.
  • Sex sells, retuschieren bis der Arzt kommt…gerade die männlichen User kann man so schön manipulieren und zum Folgen bewegen. Ob man diese Art von Followern dann haben will, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. (Ist jetzt vielleicht keine klassische Manipulation;-))
  • #hashtags gezielt einsetzen, obwohl sie wirklich nichts mit deinem Account oder Thema zu tun haben. Heißt, gibt es vielleicht gerade ein Thema, welches die Szene bewegt wie z.B. das Coachella Festival , so kann man sich diesen Hashtag gezielt zu nutzen machen. Selbst wenn man selbst nie da war;-)
  • Sich komplett unnatürlich bearbeiten, damit man besser ankommt…peinlich dann auf Blogger-Events oder Meet and Greets hahah. Es gab tatsächlich schon Kolleginnen, die ich in live nicht mal erkannt habe und mir klar wurde, dass diese wirklich nichts mit ihrem Instagram-Ich zu tun haben. Klar irgendwie haben wir ja alle unter Künstler-Ich, aber ich bilde mir ein, mich erkennt man wieder;-).
  • Sich bei jeder Gelegenheit mit Stars oder anderen großen Bloggern präsentieren, früher nannte man dies auch Groupie…denn die Fotos werden hier nicht geschossen oder Instastories gedreht, weil man wirklich ein Fan ist…oft kennt man die Person noch nicht mal. Aber eine Verlinkung, die auf deren Seite angezeigt wird, kann einem selbst eben auch Vorteile einbringen.
  • Jegliche Marken und Stars oder große Blogger auf seinem Bild verlinken bzw. markieren, wie oft hatte ich es schon, dass ich bei fremden Menschen ohne Grund markiert wurde. Man sich gefragt hat, in welchen Zusammenhang man mit dem geposteten Inhalt steht. Ziel ist es, dass das Bild der anderen Person unter deinen Verlinkungen für mehr Sichtbarkeit angezeigt wird. Ich habe dies regelmäßig, obwohl ich nun echt kein Über-Account bin;-)

.

 

Share on Facebook21Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email to someone

Tatjana

39 Comments

  1. Liebe Tatjana,

    Der Beitrag gefällt mir gut, aber ich finde fast alle dieser Methoden nicht verwerflich. Dank des sich immer wieder wechselnden Algorithmuses von IG, ist es einfach verdammt hart geworden gesehen zu werden und eine angemessene Aufmerksamkeit zu bekommen und dann kommt noch ein Shadowban, welchen eh niemand so richtig versteht.

    Aus diesem Grund „manipuliere“ ich mal auch und sage,
    Liebe Grüße, auch aus Hamburg,
    Richy von http://richyskr.de

  2. Liebe Tatjana,

    Ich gehöre zu diesen kleinen unsichtbaren Accounts und nach dieser Logarithmus Änderung bin ich noch unsichtbarer als sonst. Ich hab aber bei einigen den Verdacht, dass sie wirklich Follower kaufen. Grundsätzlich ist es ok, wenn man „trickst“ aber kaufen finde ich ein absolutes No-Go. Ich glaube für Blogger, die davon ihren Lebensunterhalt bestreiten, aufgrund von der extrem steigenden Konkurrenz etc. auch um einiges schwieriger geworden sich bei Instagram durchzusetzen.
    Das einzige, und das hast du wirklich perfekt auf den Punkt getroffen, was mich als kleiner Account ärgert, ist tatsächlich dieses Folgen um gleich zu Entflogen. Gerade wenn dies von einer Person entweder täglich oder sogar mehrmals am Tag passiert. Vielleicht wäre es nett, wenn man noch ein paar Likes oder einen Kommentar hinterlässt. Es hat immer so einen komischen Beigeschmack. Nichtsdestotrotz ist es ein guter Beitrag und ich mag deine ehrlichen Beiträge immer sehr gerne.

    Liebe Grüße,

    Nadja

    • Hallo Nadja, ja kann ich total verstehen, mich nervt es auch heute noch, wenn ich jemanden dabei täglich „erwische“ mir zu folgen und zu entfolgen. Aber es gibt Dinge, die wird man wohl nicht ändern können 🙁 hab einen schönen Donnerstag lg Tatjana

  3. Tatjana ich liebe deine Ehrlichkeit und das du eben auch nicht nur über die scheinbar „perfekte“ Instagram-Welt sprichst:-). Ich bin auch sehr unsichtbar und bin manchmal ratlos, ob ich nicht doch einfach aufgeben soll…es macht mir Mut, dass auch du als großer Blogger solche Sorgen mal hast :* Lg Laura

  4. Ein super Beitrag! Ich habe nur einen kleinen Account, aber ich merke bei vielen großen Accounts auch schon den Druck!

    Dein Look ist ja wieder super schön! Die Bluse und die Sandalen liebe ich total :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    • Hallo Melli, ja diese Tatsache habe ich auch schon beobachten können….danke und freut mich, dass dir der Look gefällt 🙂 lg Tatjana

  5. Liebe Tatjana, ein sehr interessanter Beitrag. Das mit dem Folgen und Entfolgen bei Stars habe ich auch schon gemacht! Man muss nur unbedingt aufpassen nicht mehr als 50 solcher Aktionen in einer Stunde zu machen, sonst wird man gesperrt… mein Mann ist Informatiker und hat sich da sehr drüber informiert… ich wurde nämlich mal gesperrt, weil ich zu viel kommentiert hatte… keinen Spam, freundliche Kommentare 😉 aber Insta dachte wohl irgendwie, dass ich ein Roboter sei ^^ nun ja …. das mit dem retuschieren (gerade wenn es um Pickel geht!) machen wir auch, aber ansonsten, möchte ich gerne noch ich selbst bleiben ❤️ Hab einen schönen Feiertag, Xo Julia http://fashionblonde.de

    • Hallo Julia, das mit den Stars folgen und entfolgen klappt ja auch tatsächlich, habe es mal mit einer Freundin und ihrem Account im größeren Stil probiert und sie bekam schnell neue Follower:-) lg Tatjana

  6. Liebe Tatjana, ich fühle mich „Ertappt“ hahah das mit den Stars folgen mache ich auch und weiß schon gar nicht mehr, wer mir das eigentlich gezeigt hat;-) aber ich muss zugeben, es bringt auch echt was bei mir 🙂 lg Anna

  7. Das ist mal ein ehrlicher Beitrag, gefällt mir 🙂 Das mit den Support Gruppen sehe ich ähnlich, man sollte nichts liken, das nicht gefällt und keine Qualität hat. Da stellen sich bei mir echt die Nackenhaare auf. Und jetzt das 1 Millionste Gejammer: es ist doch echt schade, dass man zu solchen Tricks „gezwungen“ wird, weil der Alghorithmus einfach nicht sinnvoll ist….

    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

  8. Ein sehr schöner, ehrlicher Beitrag! Ich finde es auch echt schade, dass man ohne solche Methoden kaum Möglichkeit hat seine Follower zu halten bzw. neue dazuzugewinnen, weil die eigenen Beiträge dann doch irgendwie oft von Instagram hintenangestellt werde, weil Caro Daur und ca halt wichtiger sind. Das ist echt schade. Auch als Konsument finde ich das schade, oft hat man eben keine Zeit ein Mal durch den ganzen Feed zu scrollen und dann sieht man eben doch nur die „Riesen“…
    Das mit dem Markieren finde ich übrigens seeehr nervig. Ich markiere oft eben die entsprechenden Marken und den jeweiligen Fotograf, das wars. Und das reicht auch. Fotos, auf denen ich ohne Sinn verlinkt werde, entferne ich dann auch wieder von meinen Verlinkungen.
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

    • Hallo Leni, ja wie wahr in meinem Feed bei „neu entdecken“ sieht man immer die gleichen riesen Garanten 🙁 nervt total . lg Tatjana

    • Hallo Katja, ja stimmt da kenne ich auch so einige bei denen das bei mir so war:-) bzw. man nicht zurückgefolgt ist….lg Tatjana

  9. Hallo liebe Tatjana,
    ein paar Tricks habe ich bereits auch schon ausprobiert. Aber dieses ewige Folgen und Entfolgen Spiel nervt mich wirklich…
    Dein look ist übrigens wunderschön! 😊
    Liebste Grüße Emi
    http://www.fashioneimi.com

  10. Liebe Tatjana,
    dass erklärt so einiges. Vor ein paar Wochen habe ich meinen Blog gestartet, ich habe nicht viele Follower auf Instagram. Sehe aber immer wieder wie große Accounts mir folgen und meine Bilder liken. Ich freue mich dann immer um dann festzustellen, dass sie mir bereits Entfolgen. Ich die kleine Bloggerin like immer alle Bilder die mir gefallen bei den anderen und lasse gerne Kommentare da. Dann sowas festzustellen ist echt traurig und dein Post erklärt mir endlich den Grund dafür. Vielen Dank für deinen Beitrag <3 xxMell

  11. Liebe Tatjana,
    das ist wirklich ein toller Beitrag! Endlich mal jemand, der nicht um den heißen Brei redet wie z.B „du brauchst gute Bilder um Erfolg zu haben“ und die Wahrheit schreibt 🙂 BIG LIKE! Dein Outfit steht dir auch total super, die Schuhe gefallen mir besonders gut!

    Liebe Grüße, Jessi
    http://moredolcevita.at

  12. Echt mal ein interessanter Post zum Thema, der sich von den vielen „Instagram ist so doof geworden Posts“ abhebt. Ich muss sagen mich stören vor allem die nervigen Loop Giveaways wo man 20 Leuten folgen soll. Ich glaube immer die ach so tollen Preise gibt es gar nicht in echt. xxx

    • Hallo Anna, hahah genau so geht es mir auch:-) viele faken und die Iphones und Guccis gibt es nicht mal. Dir noch einen schönen Abend lg Tatjana

  13. Du hast alles ziemlich gut erfasst liebe Tatjana :-). Besonders das folgen & entflogen kleinerer Blogger tut mir in der Seele weh. Ich finde das so gemein und hoffe, dass das niemand persönlich nimmt. Aber sowas macht man einfach nicht! 🙁
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

  14. Liebe Tatjana,
    ein erfrischend ehrlicher Post, den ich genau so unterschreiben würde.
    Ich habe auch ein paar „Kandidatinnen“, die mir täglich bis zu 10 Mal folgen, nur um mir kurz darauf wieder zu entfolgen.
    Das ist einfach bescheuert – ich folge schließlich nur Accounts, die ich selbst gut finde und spiele dieses F4F-Spiel nicht mit. ^^
    Jetzt gehöre ich mit knapp Ü7000 nicht mehr zu den ganz kleinen Accounts, muss aber anmerken, dass mir der doofe Algorithmus sinkende Followerzahlen beschert und ich auch ansonsten keine großen Wachstumssprünge mehr mache.
    Von deinem Hinweis großen Stars zu folgen und wieder zu entfolgen habe ich ja noch nie gehört – ich kann mir aber auch fast nicht vorstellen weshalb man dann plötzlich wächst?!
    Learning by doing – das wird heute noch ausprobiert. 🙂

    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.misssuzieloves.de

    • Hallo Susa, doch es klappt tatsächlich 🙂 hätte es auch nie geklappt aber selbst getestet 🙂 bin gespannt was du sagst 🙂 lg Tatjana

  15. Liebe Tatjana,

    Du hast es auf den Punkt gebracht mit dem Spruch „Bauer im Schachspiel“ 😀 Ich habe auch oft die Nase voll von Instagram, da sich meine Zahl einfach nicht nach oben bewegt, aber gut. Ich lasse mir davon nicht mehr den Spaß verderben Fotos hochzuladen. Wer damit aber Business hauptberuflich betreibt, für den ist das ja eher finanziell ärgerlich.
    Danke auch für Deine Tipps <3
    Alles Liebe,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

  16. Wieder mal ein treffender Artikel! 🙂 Ich muss sagen, dass ich Support Gruppen sehr sinnvoll finde. Wie du sagst: Dann verpasst man wenigstens nicht immer alle Posts von denen, denen man eh schon folgt. Von diesen ganzen Loop-Gewinnspielen bin ich ja ein bisschen genervt 🙂 Auch wenn ich Giveaways sonst total schön finde, aber diese Massen-Verlosungen sind nicht so meins 🙂 Eine gute Technik ist es auch, Marken zu verlinken. Das funktioniert bei mir auch ganz gut 🙂

  17. Sehr spannendes Thema, bin da ganz auf deiner Seite. Finde es auch nicht verwerflich wenn man ab und zu eine dieser „Techniken“ ausprobiert. Aber Follower kaufen, bzw. likes kaufen geht garnicht.

    Lieben Gruß
    Bea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.