„8 Blogger Klischees“- die meine Freundinnen wohl niemals verstehen werden

Hallo meine Lieben,

heute geht es um typische Blogger Klischees, die meine Freundinnen wohl niemals verstehen werden:-). Ich muss dazu sagen, bis auf Melina sind meine besten Freundinnen alle nicht so aktiv in den Sozialen Medien. Nehmt diesen Beitrag nicht ZU ernst, er soll vor allem unterhaltsam sein;-). Aber ich gebe zu, dass meine Mädels es manchmal nicht einfach mit mir haben und sie meinem Hobby/Job immer sehr viel Verständnis entgegen bringen. Dennoch fällt manchmal der ein oder andere Kommentar oder ich ecke auch mal an. Damit ihr wisst, was ich genau meine, hier nun die „Blogger Klischees“….die nun auch nicht so von der Hand zu weisen sind;-). Vielleicht ertappt ihr euch ja auch bei dem ein oder anderen Punkt. Ich freue mich wie immer sehr über ein Feedback von euch ♥ eure Tatjana

  • Ihr redet in der Öffentlichkeit lautstark mit eurem Handy…

die Leute gucken und verdrehen die Augen. Wie sagt man noch so schön, mitgehangen mitgefangen und der Fokus ist automatisch auf euch als Gruppe gerichtet. Ist eindeutig nicht jedermanns Sache und kann manchmal auch ganz schön peinlich werden. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht ultra aktiv auf Instastories und selten aktiv auf Snapchat bin, aber es kommt doch öfter mal vor. Gerade in meiner Kleinstadt ist es eben noch nicht üblich und viele kennen weder Instagram noch Snapchat.

  • Erst Foto…dann Essen…ups schon kalt

kommt leider dann doch öfter vor, außer bei McDonalds :-)….da kann ich dann auch schweren Herzens mal auf ein Fotos oder ein Video verzichten. Nein Spaß, so schlimm ist es nicht, aber gerade in einem süßen Café kann ich dann oft nicht „Nein“ sagen. Da das Foto nur mit meinem Essen langweilig aussieht, muss natürlich auch die Freundin warten…ehm sieht einfach ansprechender aus, seien wir mal ehrlich:-).

  • Ja ist das nicht die, ach die hat doch…

ja auch ich lästere mal und manchmal wissen meine Freundinnen dann nicht um wen oder was geht. In der Szene wird eben viel geredet, man will immer up to date sein und mitreden können. Die Themen sind dann oft nicht so spannend für jemanden, der eben nichts mit dieser Thematik am Hut hat.

  • Never ending shopping story

„Wollen wir nicht noch mal schnell zu H&M oder Zara!?“…immer wissen, was neu in den Läden ist, täglich die liebsten Online Shops durchstöbern…ja auch dies gehört zu meinem Job als Blogger. Die Suche nach den neusten Trends macht mir großen Spaß und ich beschäftige mich täglich damit. Meinen Freundinnen ist das oft zu viel und sie müssen nicht mindestens 2x die Woche in die Läden rennen, um auch ja keinen Trend zu verpassen.

  • „Kannst du mal schnell ein Foto von mir machen?“ (oder auch 123485)

kennt ihr folgende Situation, ihr seht per Zufall DIE Fotolocation, Cam liegt zu Hause, aber ihr wollt dieses eine Bild. Schnell bittet ihr eure Freundin, mal eben;-) einen Schnappschuss von euch für Instagram zu machen…“nee, also da sehe ich zu dick aus“, „also das ist nun zu dunkel“ oder „mist, nun hast du leider meine Füße abgeschnitten“…alles Sätze, die so 1:1 von mir stammen könnten und meine Freundinnen auch mal in den Wahnsinn treiben. Ich bitte inzwischen nur noch sehr selten darum, vielleicht ein Foto von mir zu machen, da es eben oft total nervt, wenn ich mit meinen „Blogger-Ansprüchen“ daher komme.

  • Schlechte Laune, da ein Bild mies ankommt oder über Nacht mal wieder 100 Leute entfolgen…

ach ist doch nur Instagram, macht doch nichts. Macht leider doch was, denn das ist mein Business Mädels. 100 Follower sind 100 Follower und ein „schlechtes“ Bild oder auch mehrere Bilder mit schlechter Reichweite können echt nerven. Glaube vor allem dieser Punkt ist oft schwer nachzuvollziehen und wo ich es noch locker als Hobby in meinen Anfängen gemacht habe, war mir dies dann auch oft echt egal.

  • Blogger investieren nur in Luxus-Taschen/Kleidung

okay hier gebe ich zu, dass ich ja schon drei Designerbags besitze und keine meiner besten Freundinnen auch nur EINE besitzt. Das Verständnis soviel Geld für eine einzige Tasche auszugeben fehlt oft und es würde nicht mal im Traum über so eine Anschaffung nachgedacht werden. Diese Sicht der Dinge kann ich zum Teil aber echt nachvollziehen, da es mit einem normalen Gehalt auch oft lange dauern würde, sich neben seinen monatlichen Ausgaben auch noch ein 1500€ Täschchen zu „gönnen“. Meine Eltern haben da auch nicht nur einmal die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen.

  • Für wenig Aufwand viel Geld…gerechtfertig!?

Dies sieht in der Realität leider oft anders aus und eine Fotoproduktion besteht oft nicht nur daraus, schnell ein Spiegelselfie in der H&M Kabine zu machen. Ich habe mir über die Jahre eine gewisse Qualität aufgebaut, mich gesteigert und sicherlich auch noch deutlich Luft nach oben. Aber eine Kooperation zu produzieren bedeutet soviel mehr, als mal eben schnell ein paar Fotos zu knipsen. Looks müssen geplant werden, Kombinationsmöglichkeiten ausprobiert werden, mit Kooperationspartner verhandelt werden, das Shooting an sich geplant werden (Ort und Zeit), die Idee dann auch umgesetzt werden (leider gelingt dies oft nicht sofort in ersten Anlauf), die Fotos müssen anschließend bearbeitet werden, der Blogpost geschrieben werden und dann in den sozialen Medien angepriesen werden. Da können schon so einige Stunden für „draufgehen“ und die eigentliche Arbeit ist für einen Außenstehenden oft gar nicht so transparent sichtbar.

 

 

Share on Facebook7Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email to someone

Tatjana

21 Comments

  1. Ein wirklich toller Blogpost !! In einigen Sachen erkenne ich mich wieder !
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Jasmin | fouminou.com

  2. Hallo Tatjana,du hast es wieder einmal geschafft mich zum Lachen zubringen 🙂 ein toller Post und ein schönes Wochenende wünsche ich dir. Lg Anna

  3. Echt ein super lustiger Post. Erkenne mich in total vielen Punkten wieder obwohl Insta & Bloggen für mich ja „nur“ ein Hobby ist. xxx

  4. Jaaaaaa, jaaaaaaaaa, jaaaaaaaaa und nochmals jaaaaaaaa… ich kenne all diese Klischees und ich erfülle sie definitiv alle…
    Richtig biestig und zickig werde ich aber nur, wenn mir unzäääählige Follower entfolgen, ohne dass ich weiß warum… Gäbe es ein Schlechtelaunebarometer von 1 (supiyay)-100 (laufdavonoderichtudirwas) dann wäre es wohl Zeit die Beine in die Hand zu nehmen… 😉
    Ich drück dich Tatjana!
    Liebst!
    Deine Eva

  5. Liebe Tatjana, ich erkenne mich in so vielen Punkten wieder! Ein toller Post! Viele Nicht-Blogger verstehen einfach unsere Arbeit nicht und all das, was wir machen… 😀

    Liebe Grüße
    Mihaela

  6. Liebe Tatjana,
    oh ja da trifft das ein oder andere Klischee („Machst du bitte mal ein Bild von mir?“) definitiv auf mich zu. Ich musste richtig schmunzeln und irgendwie ist es auch erfrischend, dass ich nicht die einzige bin, die ihre Freundinnen jedes Mal aufs Neue von ihrem Hobby überzeugen muss. 🙂

    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    • Hallo Susa, jaaa ich glaube wir finden uns alle in dem ein oder anderen Punkt wieder 🙂 hahah freut mich, wenn dir mein Post bestellt:-) lg Tatjana

  7. Hahaha was bei euch Bloggern so abgeht 🙂 Tatjana danke für diesen lustigen Post lg Laura

  8. Liebe Tatjana,

    Ohja das kenne ich zu gut und ich fand es sehr amüsant Deine Eindrücke zu lesen. Gerade meine Eltern verstehen das oft noch weniger als Freundinnen, wenn ich über Instagram und irgendwelche Fashion Trends rede 😀 Das Beste ist aber immer noch diese ständige Foto-Sucht haha. Das kennen Normalos einfach nicht.

    Alles Liebe,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

    • Hallo Birte, hahaha ne stimmt 🙂 meine Eltern sind da zum Glück sehr entspannt und erzählen immer jedem Hans und Franz von mir 🙂 lg Tatjana

  9. Ich liebe den Artikel! 🙂
    Sehr unterhaltsam und so wahr. Es ist oft schwer für Freundinnen, diesen ganzen Blogger Kram zu verstehen, vor allem, dass es eben doch nicht nur 1 Foto ist, sondern eine ganze Produktion, detailliert geplant und umgesetzt werden muss. Meine Mädels sind da sehr süß und haben Verständnis. Aber viele Azsebstejende denken, ich würde den ganzen Tag chillen und alles kostenlos bekommen 🙂

  10. Ich liebe ja solche Beiträge, so siehts leider aus.:) Ich habe um mich herum auch keinen Einzigen der halbwegs was mit Beauty zu tun hat, schade eigentlich, es ist immer schön wenn man sich austauschen kann!

    Lieben Gruß
    Bea
    http://pinkcontour.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.