“Vorsicht geboten”- Wie mache ich meine Wohnung katzensicher!?

Hallo meine Lieben,

heute gibt es meine erste FELIX Kolumne im neuen Jahr 2019. Wieder in der Hauptrolle: Meine beiden kleinen Racker Pacco & Giulia<3. Wie ihr wisst, sind die beiden richtige Abenteurer und gerade Pacco ist sehr aktiv. Erkundungstouren voller Neugier für alles und jede Menge Toberei sind da inbegriffen. Deswegen geht es diesmal um das wichtige Thema, wie ihr eure Wohnung “katzensicher“ einrichten könnt und welche Gefahren im Alltag lauern, an die man vielleicht im ersten Moment gar nicht denkt. . Ich habe mir überlegt, euch einen kleinen Ratgeber nach bestem Gewissen an die Hand zu geben. Viel Spaß beim Lesen, wie immer ist ein Feedback erwünscht und ich freue mich auf eure Erfahrungen und Anregungen<3

Giulia sieht so brav aus, hat es aber faustdick hinter den Ohren 😉
  • Vorsicht im Pflanzenparadies: Wie ich es liebe (obwohl ich keinen grünen Daumen habe;-)), meine Wohnung mit Pflanzen zu verschönern. Vorzugsweise Kakteen oder andere pflegeleichte Exemplare…da ich mit Katzen aufgewachsen bin, wusste ich schon früh, welche Pflanzen z.B. giftig für Katzen sein können (einige Beispiele dafür wären hier: Aloe Vera, Amaryllis, Erica Gewächse, Chrysanthemen, Alpenveilchen, Efeu, Lilien, Weihnachtsstern und Narzissen). Bei Kakteen haben meine Katzen schnell gelernt: Keine gute Idee, anknabbern macht eh keinen Spaß und dran schnuppern auch nicht. Irgendwie waren sie einfach nie so richtig interessant:-). Gerade zur Weihnachtszeit muss ich aber zugeben, immer ein wenig traurig zu sein, dass ich mir wieder keinen Weihnachtsstern kaufen kann. Aber die Gefahrenquelle für meine beiden ist es nun nicht wert, um ein paar Tage oder Wochen die Weihnachtszeit zu unterstreichen.
  • Fenster auf “Kipp”: Ich denke jeder von uns kennt es und wir vergessen es mal, ein Fenster zu schließen, wenn wir gehen oder auch zu Hause sind. Diese Tatsache kann eine Gefahr für eure Katzen darstellen. Ich öffne bei mir nur Fenster, wenn ich im Raum bin und diese für meine beiden Katzen unerreichbar sind. Aber unsere Balkontür z.B. stellt eine große Gefahr dar. Katzen sind neugierig, riechen vllt. den angenehmen Duft des Frühlings, versuchen sich durch den Spalt zu quetschen und was kann passieren…Die Katzen bleiben stecken und der Spalt kann zu Verletzungen führen. Ich bin also bei bestimmten Fenstern immer dabei, es gibt aber auch die Möglichkeit sich ein Fliegennetz, welches dicker ist, zum Schutz vors Fenster zu spannen. Man kann die Fenster aber auch tatsächlich “sichern”, schaut da unbedingt mal bei Google nach.
Ein sonst so harmloses Fenster kann zur Todesfalle werden!
  • Gefahr Kabel und Steckdosen: Vorab: Steckdosen haben meine Katzen wirklich nie interessiert…aber Kabel…wer mich schon länger kennt, weiß, ich hatte eine Heilige Birma, die mir gefühlt 5x Iphone Kabel, Laptop Kabel und andere kleinere Kabel zerfressen hat. Egal, wie sehr ich aufgepasst habe, Jamie war oft schneller als ich. Aber dies ist kein Spaß und so können sogar Stromstöße die Folge sein. Sichert eure Kabel, kauft euch z.B. bei größeren Kabeln Kabelleisten, ladet euer Handy an Orten, wo die Katzen nicht rankommen. Giulia und Pacco sind da zum Glück viel braver, aber Pacco hat mir auch schon ein Lichterkettenkabel, welches zum Glück batteriebetrieben war, zerbissen. Siehe Foto, so sollte es nach Möglichkeit eben NICHT aussehen;-).
  • Die Waschmaschine: Wir lassen unsere Maschine niemals offen, wenn wir unterwegs sind…okay selbst anmachen ist nicht möglich, aber dennoch könnte die Klappe zufallen, denn unsere Klappe hat z.B. so einen Klickverschluss. Gerade im Spiel sind beide oft ZU stürmisch.
  • Putzmittel und andere chemische Stoffe: Man sollte denken, dass Katzen Putzmittel etc. nicht schmecken und sie “schlau” genug sind, diese auch wirklich nicht zu kosten. Ich wurde eines Besseren belehrt und habe aus Bequemlichkeit eine Auflaufform nur mit Spüli eingeweicht und sie einfach in der Spüle stehen lassen und habe Giulia quasi dabei ertappt, wie sie versucht hat, die Lasagnereste samt Spüli noch rauszuschlabbern. Viele Stoffe können gefährlich sein, bei mir ging zum Glück alles gut. Auch Badreiniger, Waschmittel oder Glasreiniger sollten versteckt und für Katzen unzugänglich aufbewahrt werden.
Pacco sollte nicht zum Putzmittel gelangen, also Schrank bleibt ZU
  • Der Kratzbaum sollte sicher aufgebaut werden: Auch diese Erfahrung musste ich schon machen und so hatte ich an Qualität gespart, einen günstigen Kratzbaum bestellt, der samt Katzen auf unseren Fernseher gefallen ist. Zum Glück kriegt nur der Fernseher einen dicken Kratzer ab und die Katzen blieben unversehrt. Es heißt natürlich nicht, dass günstige Kratzbäume alle schlecht sind, aber mein Erfahrungswert sagt mir, dass ein guter Kratzbaum eben auch etwas kostspieliger ist. Er sollte sicher und wackelfrei auf seinen Beinen stehen, denn gerade beim Toben geht es ja doch oft etwas turbulenter zu;-). Für besonders sicheren Halt kann man zum Beispiel spezielle Wandhalterung für Kratzbäume anbringen – dann fällt auch beim größten Toben nichts um.
Vor allem Pacco liebt unseren Kratzbaum und verbringt hier viel Zeit am Tag

Ebenfalls Gefahren können sein:

  • Medikamente, die vllt. auch Leckerlies zum Verwechseln ähnlichsehen
  • Herdplatten, hier können sich unsere Samtpfoten übel verbrennen
  • Katzennetze, lieber unter Aufsicht auf den Balkon oder die Terrasse gehen lassen

Ihr seht also, viele Gefahren lauern im Alltag und lieber 1x zu viel, als 1x zu wenig über die möglichen Folgen nachdenken. Informiert euch auch selbst nochmal und schaut vllt. in Pflanzen-Registern nach, ob eure Pflanze für eure Katze giftig ist oder nicht. Klar, niemand ist unfehlbar, aber gebt einfach euer Bestes. Habe ich etwas vergessen, was euch wichtig erscheint? Was sind eure Erfahrungen? Freue mich auf einen regen Austausch <3 eure Tatjana

Tatjana

2 Comments

  1. Oh danke für diesen hilfreichen Beitrag. Da muss man echt total viel beachten 🙂 lg aus Berlin <3 Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.