“Romans Talk” – Die 10 größten Beziehungskiller

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch erzählen, was meiner Meinung nach die 10 größten Beziehungskiller sind.

Viel Spaß beim Lesen.

1. Kontrolle

Man sagt sprichwörtlich ja, dass vertrauen gut, Kontrolle aber besser sei. Ich persönlich halte nichts von diesem Sprichwort, denn Vertrauen ist das Fundament einer Beziehung und sollte großer Bestandteil dieser sein. Meiner Meinung nach geht die Beziehung nur in die Brüche, wenn man seinem Partner keine Freiheiten mehr lässt und wie ein verrückter Stalker durchgehend anruft und sturmklingelt. Das engt ein und führt nur zu Problemen und Misstrauen. Denn es muss ja einen Grund für ein solches Verhalten geben. Sich ab und zu melden ist vollkommen in Ordnung, man darf halt nicht übertreiben.

2. Lügen

Es ist ja vollkommen in Ordnung, wenn man eine kleine Notlüge wie „ Das Kleid steht dir super“ nutzt, um den Partner nicht zu kränken, aber mehr sollte es auch nicht sein. Verheimlicht man etwas und lügt dadurch den Partner an, verstrickt man sich sehr schnell und dies führt zu keinem Happy – End. Eine Lüge folgt auf die nächste und das Vertrauen ist futsch. Dieses wieder herzustellen, ist sehr schwierig, denn der Partner wird sich stets Gedanken machen, ob nun die Wahrheit gesagt wurde oder nicht. Also am Besten immer mit der Wahrheit raus rücken. Das hat der Partner verdient.

3. Ungerechtigkeit

Dass man immer alles 50-50 aufteilen kann, ist kaum möglich und meiner Meinung nach in einer gesunden Beziehung auch nicht notwendig. Wenn was im Haushalt gemacht werden muss, dann wird es einfach gemacht und wenn der Kühlschrank leer ist, geht man einkaufen. Ansonsten spricht man das einfach ab. Ein No Go ist aber, wenn es sehr einseitig wird und nur noch ein Partner alles macht. Das führt nur zu einem Ungerechtigkeitsgefühl, schlechter Laune und zum Streit. Man lebt gemeinsam in einer Wohnung und somit sind beide Partner für das Leben in der Wohnung verantwortlich. Und nicht nur Einer.

4. Flirten

Was überhaupt nicht geht, ist Flirten. Es ist ja ok, wenn der Partner z.B. Schauspieler gut aussehend findet, aber andere Typen auf der Straße anzuflirten ist ein klares No Go. Jemanden schöne Augen machen ist ein klarer Vertrauensmissbrauch und kränkt den Partner. Wenn man in einer Beziehung ist, dann hat man sich für eine Person entschieden. Andere Typen haben da nichts zu suchen.

5. Ignoranz

Was auch überhaupt nicht geht, ist das Ignorieren des Partners. Auf keine Anrufe oder Whatsapp – Nachrichten reagieren und den Partner im dunkeln tappen lassen, gibt diesem ein sehr schlechtes Gefühl. Na klar, wenn man sich streitet und etwas Zeit für sich braucht, dann ist es legitim, wenn man seine Ruhe braucht. Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass man sich dann nicht den ganzen Tag aus dem Weg gehen muss, sondern nach einiger Zeit eher versucht, durch ein klärendes Gespräch die Situation zu besänftigen. Nur ignorieren bringt nichts, sondern führt eher dazu, dass sich die Situation verschlimmert.

6. Sehr große Eifersucht

Ein großer Beziehungskiller ist krankhafte Eifersucht. Wenn man nicht mal mit seinen Freunden ausgehen kann, ohne dass durchgehend das Handy klingelt und man mit Nachrichten terrorisiert wird, der Partner bei jeder Frau, die einen anguckt rot vor Eifersucht wird, schlimmstenfalls einen dafür verantwortlich macht und schlechte Laune verbreitet, dann zerstört das so einiges. Man ist in einer Beziehung, weil man seinen Partner liebt und zum Lieben gehört Vertrauen. Ist das nicht vorhanden, kann man es auch sein lassen.

7. Ständige Kritik

Wenn man etwas nicht richtig macht oder auch mal was vergisst (z.B. den Klodeckel schließen), dann ist es ja nicht schlecht, wenn der Partner einen darauf aufmerksam macht, damit man es dann irgendwann auch schnallt. 🙂 Wird man aber durchgehend wegen jeder Kleinigkeit an – und niedergemacht, dann läuft was schief – und zwar gewaltig. Sich ständig anhören zu müssen, dass man sich schlecht kleidet, dicker geworden ist oder nicht top aussieht, macht auf Dauer kein Spaß und macht die Beziehung kaputt. Dann sucht man sich jemand anderen, der besser passt.

8. Körperliche und verbale Gewalt

Was überhaupt nicht geht, ist körperliche und verbale Gewalt. Egal, von welcher Seite. Sich nur noch mit Schlägen oder Beleidigungen auszudrücken, hilft keinem und hinterlässt grausame Spuren. In einer funktionierenden Beziehung hat Gewalt einfach nichts zu suchen. Auch, wenn man sehr verletzt wird, hat man kein Recht, seinen Partner gewalttätig zu begegnen. Das killt meiner Meinung definitiv die Beziehung.

9. Sich komplett Gehen lassen

Ich glaub jeder kennt das Phänomen „Beziehungsbäuchlein“. Ich finde es gar nicht so schlimm, wenn paar Kilo dazu kommen, es darf halt nur nicht zu viel werden. Wenn man 10 Kilo zunimmt, sich gar keine Gedanken mehr um sein Aussehen macht und nur noch mit fettigen Haaren und Chips-Krümel auf dem Bierbauch auf der Couch liegt, ist das zu viel des Guten. Es ist ja nicht zu viel verlangt, etwas auf sich zu achten. Man möchte seinem Partner ja gefallen und dazu gehört Sport, auf die Ernährung und sein Äußeres zu achten.

10. Wenn der Partner egozentrisch ist

Eine Beziehung führt man zu Zweit und deshalb hat dort egoistisches und egozentrisches Verhalten nichts zu suchen. Wenn der Partner nur noch an sich denkt und nur sich selbst und seine Interessen in den Vordergrund und Mittelpunkt stellt, dann macht das die Beziehung kaputt. In einer Beziehung sollten sich die Partner gegenseitig stützen, aufeinander achten und die Interessen wahrnehmen. Klappt das nicht und einer stellt sich über den anderen, killt das die Beziehung.

Meine Lieben,

das waren meine Beziehungskiller. Kommt euch was davon bekannt vor? Teilt es doch mit uns in den Kommentaren.

Euer Roman

Tatjana

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.